Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

DB bestürzt über fehlgeschlagene Kooperation

21 Sep 2007 [12:43h]    





  • Palma.guide

Das Gespräch der Moderatoren Dr. Heiner Geißler und Prof. Kurt Biedenkopf mit den drei Eisenbahngewerkschaften und der Deutschen Bahn AG wurde am Donnerstag in Berlin nach mehreren Stunden ergebnislos beendet.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) war nicht bereit, mit der Tarifgemeinschaft aus Transnet und GDBA zu kooperieren – obwohl sie einer Kooperation erst Ende August im Rahmen des gemeinsamen Moderationsergebnisses ausdrücklich zugestimmt hatte. Die GDL-Führung verließ den mit den Moderatoren gefundenen Weg zur Lösung des Tarifkonfliktes.

Margret Suckale, Personalvorstand der Deutschen Bahn, sagte nach dem Gespräch: „Die GDL-Führung hat ihre falschen Vorstellungen der letzten Verhandlungsrunden nicht korrigiert.“ So ist die GDL in die Verhandlungen im September wieder mit ihrem ursprünglichen Fahrpersonaltarifvertrag aus dem März erschienen.

Suckale dankte den beiden Moderatoren noch einmal für ihren Einsatz: „Die Moderatoren haben uns eine sehr gute Lösung aufgezeigt, mit der eine Spaltung der Mitarbeiter vermieden werden könnte. Wenn diese einmalige Chance jetzt nicht genutzt werde, wird es keine zweite Chance geben.“ Das Moderationsergebnis lasse die Selbstständigkeit von Tarifverträgen zu, ohne das einheitliche Tarifwerk in seiner Geschlossenheit zu zerstören. Suckale weiter: „Um so enttäuschender ist es, wenn die GDL-Führung, die im Sommer sämtliche Verhandlungsangebote ausgeschlagen hat, nun auch die Kooperation unter den Gewerkschaften ablehnt.“






  • Palma.guide

Adresse
Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher