Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Zwischen Jules Verne und dem Jazz der Moderne

09 Jul 2007 [08:58h]    





  • Palma.guide

airtours mit umfangreichem Madeira-Angebot: vom Grandhotel über romantische Landhäuser bis zu Designhotels – Die Blumeninsel verjüngt sich

Frankfurt/Hannover – Madeira als Reiseziel hat Tradition. Schon Jules Verne beschrieb die üppige Blumeninsel; vor allem die rasanten Fahrten im Korbschlitten hatten es dem berühmten Science-Fiction-Autor des 19. Jahrhunderts angetan: Zwei Männer in weißen Hosen und Hemden, mit einem hellen Strohhut, lenken das romantisch anzuschauende Gefährt – dabei kommt es wegen der extremen Höhenunterschiede mehr auf das verlässliche Bremsen als auf das Ziehen an. Auch sonst bewirken die stark ansteigenden Berge der Insel viel vom besonderen Ausdruck Madeiras: Vom Meer geht es schnurstracks hinauf auf fast 2.000 Höhenmeter.

So wie Jules Verne als Autor schon zukunftsgerichtet war, übersetzt auch Madeira die stilvolle Tradition ins moderne Reisen des 21. Jahrhunderts. Die zahlreichen Quintas der Insel – romantische Landhäuser, die in Hotels verwandelt wurden – passen genau zum Zeitgeist. Bei airtours buchbar: z.B. die Quinta da Bela Vista Estalagem (ab 87 Euro pro Person/Nacht) mit herrlichem Panoramablick über Funchal; oder die Casa Velha do Palheiro, ein nobler Landsitz direkt am Golfplatz und berühmt für seine exquisite Küche (ab 73 Euro pro Person/Nacht, Gourmetpackage für 240 Euro pro Person).

Die Quinta Splendida Wellness & Botanical Garden hat sich ganzheitlichen Wohlfühlkonzepten verschrieben. Das Hotel liegt in einem 25.000 Quadratmeter großen botanischen Garten etwa 12 Kilometer von Funchal – zur Anlage gehört ein neues asiatisches Designer-SPA. Erst in diesem Sommer eröffnet wurden 25 Suiten, die zwischen 80 und 115 Quadratmetern groß sind und in einem schlichten und gleichzeitig farbenfrohen modernen Stil eingerichtet sind (Übernachtung in den „SPA-Suiten“ ab 150 Euro pro Person/Nacht; Hotel ab 53 Euro). Ein weiteres Highlight unter den Hotels der Insel ist das Choupana Hills Resort & SPA der beiden Hotelarchitekten Michel de Camaret und Didier Lefort (ab 142 Euro pro Person/Nacht). Eingebettet in einen subtropischen Regenwald außerhalb von Funchal, wurde es nach strengsten ökologischen Kriterien gebaut. Das SPA des Choupana Hills trägt eine Auszeichnung als schönstes SPA Portugals. Der Klassiker unter den Hotels auf Madeira bleibt das legendäre Reid’s Palace, mitten in einem subtropischen Traumgarten und mit einem phantastischen Blick über den Atlantik (ab 169 Euro pro Person/Nacht).u003cbr>
All diese Hotels sind ein guter Ausgangspunkt, um die Insel zu erkunden: vom klassischen Wandern entlang der historischen Wasserwege bis hin zum Segeln, Surfen oder Tauchen. Auch Wal- und Delfinbeobachtung ist auf Madeira möglich. Nicht zu vergessen der außerordentliche Kulturschatz. Auch hier entsteht neben der Tradition zunehmend Neues, Modernes: Jazz und moderne Fado-Klänge werden immer mehr zum festen Bestandteil des Kulturlebens. In diesen Tagen startet zum achten Mal das u003cbr>
Funchal Jazz Festival mit einem abwechslungsreichen Programm. Zeitgeist-Autor Jules Verne hätte auch heute noch seine Freude auf Madeira.u003cbr>
u003cbr>
Buchungen und weitere Informationen in allen Reisebüros mit airtours Agentur.u003cbr>
u003cbr>
++ Bildmaterial kann unter email u003ca hrefu003d“mailto:airtours@k2k-services.de“ targetu003d“_blank“ onclicku003d“return top.js.OpenExtLink(window,event,this)“>airtours@k2k-services.deu003c/a> gerne angefordert werden.++“,1]
);

//–>

Die Quinta Splendida Wellness & Botanical Garden hat sich ganzheitlichen Wohlfühlkonzepten verschrieben. Das Hotel liegt in einem 25.000 Quadratmeter großen botanischen Garten etwa 12 Kilometer von Funchal – zur Anlage gehört ein neues asiatisches Designer-SPA. Erst in diesem Sommer eröffnet wurden 25 Suiten, die zwischen 80 und 115 Quadratmetern groß sind und in einem schlichten und gleichzeitig farbenfrohen modernen Stil eingerichtet sind (Übernachtung in den „SPA-Suiten“ ab 150 Euro pro Person/Nacht; Hotel ab 53 Euro). Ein weiteres Highlight unter den Hotels der Insel ist das Choupana Hills Resort & SPA der beiden Hotelarchitekten Michel de Camaret und Didier Lefort (ab 142 Euro pro Person/Nacht). Eingebettet in einen subtropischen Regenwald außerhalb von Funchal, wurde es nach strengsten ökologischen Kriterien gebaut. Das SPA des Choupana Hills trägt eine Auszeichnung als schönstes SPA Portugals. Der Klassiker unter den Hotels auf Madeira bleibt das legendäre Reid’s Palace, mitten in einem subtropischen Traumgarten und mit einem phantastischen Blick über den Atlantik (ab 169 Euro pro Person/Nacht).

All diese Hotels sind ein guter Ausgangspunkt, um die Insel zu erkunden: vom klassischen Wandern entlang der historischen Wasserwege bis hin zum Segeln, Surfen oder Tauchen. Auch Wal- und Delfinbeobachtung ist auf Madeira möglich. Nicht zu vergessen der außerordentliche Kulturschatz. Auch hier entsteht neben der Tradition zunehmend Neues, Modernes: Jazz und moderne Fado-Klänge werden immer mehr zum festen Bestandteil des Kulturlebens. In diesen Tagen startet zum achten Mal das
Funchal Jazz Festival mit einem abwechslungsreichen Programm. Zeitgeist-Autor Jules Verne hätte auch heute noch seine Freude auf Madeira.

Buchungen und weitere Informationen in allen Reisebüros mit airtours Agentur.






  • Palma.guide

Adresse
PR airtours
c/o K2K Agentur für Markenkommunikation
Kornelia Kneissl
Tel. +49 89 / 98247938
Fax: +49 89 / 98247940
Händelstraße 1
D-81675 München