Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Frankfurt wird Drehscheibe für Langstrecken-Testflüge des A380

14 Mrz 2007 [12:23h]    





  • Palma.guide

In der nächsten Woche ist der Flughafen Frankfurt Dreh- und Angelpunkt für die ersten Langstrecken-Erprobungsflüge des Super-Airbus A380 unter realistischen Betriebsbedingungen.

Frankfurt – Von hier aus soll der Riesen-Jet als Lufthansa-Flug vollbesetzt starten nach New York, Hongkong und Washington. Zwischendurch finden u.a. Boarding- und Abfertigungstests in Frankfurt statt.

Schon im Herbst 2005 war FRA der Flughafen, an dem es allererste Praxisversuche mit dem A380 gab. Grund für diese Wahl war, dass Frankfurt sich früher und intensiver als andere Airports auf die neue Flugzeuggeneration eingestellt hatte.

Wegen des A380 wird die Fraport AG die seit Jahren geschlossene Besucherterrasse am Terminal 2 vorübergehend öffnen (Eintritt: drei Euro). Terrassenbesucher werden hier genauso gecheckt wie Passagiere; die Kontrollen kosten Zeit, und Warteschlangen sind wohl unvermeidbar. Wer auf die Besucherterrasse gehen möchte, sollte im eigenen Interesse darauf achten, dass er keine scharfen, spitzen oder gefährlichen Gegenstände dabei hat. Die Terrasse am Terminal 2 fasst maximal 3.000 Besucher – ist sie voll, wird der Zugang vorübergehend geschlossen.

:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:
Sprachen.de – Qualitäts-Sprachkurse weltweit buchen
:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:

Am Samstag, dem 17. März, und am Sonntag, dem 18. März, wird die Terrasse beim Terminal 2 von 10 bis 21 Uhr geöffnet sein, vom 20. bis 27. März – mit Ausnahme von Sonntag, dem 25. März – ist sie täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Der A380 trifft aus Toulouse kommend am 17. März nach dem jetzigen Terminplan gegen 11.30 Uhr ein. Nach der Landung und einigen Rolltests wird die Maschine auf der Lufthansa-Basis im Westteil des Flughafens abgestellt, der von der Besucherterrasse aus nicht einzusehen ist. Dort parkt der Super-Airbus auch am Sonntag, dem 18. März, bis mittags zu Tests. Erst gegen 14.30 Uhr wird er an der Position E5 des Terminals 2 stehen. Dort bleibt der A380, bis die Terrasse um 21 Uhr geschlossen wird.

u003cbr />Die Rückkehr des A380 aus den USA ist nach dem vorläufigen Flugplan am Donnerstag, dem 22. März, gegen 10.30 Uhr vorgesehen. Danach finden zunächst ausgiebige Boarding-Tests statt. Das Flugzeug wird dafür vormittags am Terminal 2 bei E5 abgestellt und nachmittags im Westteil von FRA positioniert. Am Freitag, dem 23. März, steht der zweite Langstreckenflug an: Ab Mittag bis vor dem Start um ca. 15.30 Uhr ist der Jet wieder bei der Position E5 am Terminal 2 zu sehen.u003cbr />u003cbr />Am Sonntag, dem 25. März, kehrt der Super-Airbus gegen 15 Uhr aus China zurück und geht bereits drei Stunden später wieder auf Strecke mit Ziel Washington. Nochmals: Die Terrasse bleibt am 25. März ganztägig geschlossen!u003cbr />u003cbr />Am Dienstag, dem 27. März, soll mittags gegen zwölf Uhr die Maschine dann aus Washington zurückkehren. Bis gegen 14 Uhr steht sie wieder auf Position E5, danach folgt erneut eine Verlegung auf die Lufthansa-Basis von FRA.u003cbr />u003cbr />Am Schlusstag der Frankfurter Testserie mit dem A380, am 28. März, wird die Terrasse bereits um acht Uhr geöffnet. Der A380 soll gegen elf Uhr vom Gate E5 aus Richtung München starten.u003cbr />u003cbr />Abgesehen von der Besucherterrasse wird es auch bei Bus-Erlebnisfahrten über das Frankfurter Vorfeld mit einem bisschen Glück möglich sein, während der Bodenzeiten einen Blick auf den A380 zu erhaschen. Die 45-minütigen Vorfeldtouren kosten für Erwachsene fünf und für Jugendliche vier Euro. Der Schalter zum Ticketkauf befindet sich an der Fußgängerbrücke vom Terminal 1 Richtung Frankfurt Airport Center (FAC). Die Buskapazitäten sind allerdings begrenzt, eine Mitnahme kann nicht garantiert werden. Nähere Informationen auch hierzu gibt es über die Telefon-Hotline 01805 3724636.u003cbr />u003cbr />Fraport AGu003cbr />Unternehmenskommunikationu003cbr />Pressestelle (UKM-PS)                  Telefon:  069 690-70555u003cbr />60547 Frankfurt am Main      Telefax:  069 690-55071u003cbr />u003cbr />u003c/div>“,0]
);

//–>
Der erste Langstrecken-Flug mit ca. 520 Passagieren an Bord soll am Montag, dem 19. März, gegen neun Uhr starten. Wegen einer Veranstaltung bleibt die Terrasse im Terminal 2 jedoch bis gegen 12 Uhr geschlossen; der Super-Airbus ist dann bereits auf seinem Weg über den Nordatlantik nach New York.

Die Rückkehr des A380 aus den USA ist nach dem vorläufigen Flugplan am Donnerstag, dem 22. März, gegen 10.30 Uhr vorgesehen. Danach finden zunächst ausgiebige Boarding-Tests statt. Das Flugzeug wird dafür vormittags am Terminal 2 bei E5 abgestellt und nachmittags im Westteil von FRA positioniert. Am Freitag, dem 23. März, steht der zweite Langstreckenflug an: Ab Mittag bis vor dem Start um ca. 15.30 Uhr ist der Jet wieder bei der Position E5 am Terminal 2 zu sehen.

Am Sonntag, dem 25. März, kehrt der Super-Airbus gegen 15 Uhr aus China zurück und geht bereits drei Stunden später wieder auf Strecke mit Ziel Washington. Nochmals: Die Terrasse bleibt am 25. März ganztägig geschlossen!

Am Dienstag, dem 27. März, soll mittags gegen zwölf Uhr die Maschine dann aus Washington zurückkehren. Bis gegen 14 Uhr steht sie wieder auf Position E5, danach folgt erneut eine Verlegung auf die Lufthansa-Basis von FRA.

[GADS_NEWS]Am Schlusstag der Frankfurter Testserie mit dem A380, am 28. März, wird die Terrasse bereits um acht Uhr geöffnet. Der A380 soll gegen elf Uhr vom Gate E5 aus Richtung München starten.

Abgesehen von der Besucherterrasse wird es auch bei Bus-Erlebnisfahrten über das Frankfurter Vorfeld mit einem bisschen Glück möglich sein, während der Bodenzeiten einen Blick auf den A380 zu erhaschen. Die 45-minütigen Vorfeldtouren kosten für Erwachsene fünf und für Jugendliche vier Euro. Der Schalter zum Ticketkauf befindet sich an der Fußgängerbrücke vom Terminal 1 Richtung Frankfurt Airport Center (FAC). Die Buskapazitäten sind allerdings begrenzt, eine Mitnahme kann nicht garantiert werden. Nähere Informationen auch hierzu gibt es über die Telefon-Hotline 01805 3724636.






  • Palma.guide

Adresse
Fraport AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle (UKM-PS) Telefon: 069 690-70555
60547 Frankfurt am Main
Telefax: 069 690-55071