Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Amsterdam: Letzte Ausstellung vor Umbau

30 Aug 2011 [12:33h]    

Amsterdam: Letzte Ausstellung vor Umbau

Amsterdam: Letzte Ausstellung vor Umbau





  • Palma.guide

Dalí trifft Vermeer in Den Haag: Moderne Meister zu Gast im Mauritshaus

Amsterdam – Die Königliche Gemäldegalerie Mauritshuis Den Haag  präsentiert vom 15. September bis einschließlich
11. Dezember die Ausstellung „Dalí trifft Vermeer: Moderne Meister zu Gast“. Zu sehen sind Werke   moderner Meister wie Van Gogh, Monet oder Dalí sowie Gemälde aus dem 17. Jahrhundert aus der Sammlung des Mauritshauses. In jedem Saal des Museums wird ein Gemäldepaar präsentiert. Die unerwarteten Kombinationen sollen zu Vergleichen der Kunstwerke aus unterschiedlichen Epochen anregen. Sie sollen zeigen, wie Maler zu verschiedenen Zeiten mit denselben künstlerischen Fragestellungen umgingen. Gastkurator der ungewöhnlichen Ausstellung ist Carel Blotkamp, emeritierter Professor für Moderne Kunst an der Freien Universität Amsterdam. Übrigens ist dies vorerst die letzte Ausstellung im Mauritshaus. Denn das Museum wird ab Anfang 2012 bis 2014 für umfangreiche Umbaumaßnahmen geschlossen.

Überraschende Paare

Das Mauritshuis in Den Haag besitzt eine weltberühmte Sammlung holländischer und flämischer Gemäldekunst aus dem 17. Jahrhundert. Sie umfasst Meisterwerke holländischer Künstler wie Rembrandt, Vermeer, Steen und Hals; Flamen wie Rubens und Brueghel sowie von Deutschen wie Holbein. Einige dieser Maler des 17. Jahrhunderts bekommen im Herbst „Besuch“ von verschiedenen modernen Künstlern. Deren Gemälde sind in der Periode von 1860-1960 entstanden und aus Sammlungen niederländischer Museen entliehen.

In der Ausstellung wird beispielsweise Vermeers „Mädchen mit dem Perlenohring“ neben Dalí’s „Couple aux têtes pleines de nuages“ (1936, „Paar, die Köpfe voller Wolken“) aus dem Rotterdamer Museum Boijmans Van Beuningen gehängt. In den beiden Gemälden sind  Silhouetten-Wirkung und Farbgebung überraschend ähnlich. Rogier van der Weyden und Francis Bacon geben ihre jeweilige Interpretation der Leidensgeschichte  Christi. Für Rembrandt und Charley Toorop war das Selbstporträt eine große künstlerische Herausforderung. Jan Both und Paul Cézanne wiederum vermochten es, ihre Landschaften in ein besonderes Licht zu tauchen.

Die elf Bilder-Paare werden über das gesamte Museum  verteilt. In jedem Raum ist eine Wand den Gemälde-Paaren vorbehalten. Emilie Gordenker, Direktorin des Mauritshauses: „Das Zusammenspiel der Kunstwerke bietet die Möglichkeit, auf eine frische Art und Weise die Kunst aus dem 17. Jahrhundert zu betrachten”. Die Ausstellung zeigt auch den Reichtum niederländischer Sammlungen; sie wurde in Zusammenarbeit mit niederländischen Museen für moderne Kunst entwickelt.

Gastkurator Carel Blotkamp hat bereits diverse Ausstellungen kuratiert, so etwa „Die Maler der 80er: Holländische Malerei von 1880 bis 1895“ (Van Gogh Museum, Amsterdam, 1991), oder „Realistische Malerei in den Niederlanden 1925-1945“ (Museum of Modern Art, Arnheim, 1999-2000). Im Jahr 2005 wurde er vom Stedelijk Museum CS in Amsterdam eingeladen, die Ausstellung „Leporello: eine Führung durch die Sammlung von 1874 bis 2004“ zusammenzustellen.

Umbaumaßnahmen im Mauritshuis 2012-2014

„Dalí trifft Vermeer: Moderne Meister zu Gast“ wird vorerst die letzte Ausstellung im Mauritshaus sein. Denn das Museum wird ab Anfang 2012 bis 2014 für umfangreiche Umbaumaßnahmen geschlossen. Im Rahmen des „Masterplans Mauritshuis“ wird   ein Teil des Altbaus unterirdisch mit dem gegenüberliegen Gebäude verbunden. Die Oberfläche des Ausstellungshauses wird durch diese Maßnahme verdoppelt. Der bisher an der Seite  liegende Eingangsbereich wird an den Vorplatz des Mauritshauses verlegt. Der Museumsladen und das -café  werden komplett erneuert.

Während des Umbaus ist die Sammlung des Mauritshauses weiterhin zu bewundern: In einer  einzigartigen Kooperation nimmt das Gemeentenmuseum Den Haag rund 100 Meisterwerke des Mauritshauses auf,  darunter „Das Mädchen mit dem Perlenohrring” von Johannes Vermeer und „Spätes Selbstporträt“ von Rembrandt. Diese werden ab 24. April 2012 in einem Gebäudetrakt des Gemeentemuseums ausgestellt. Während die anderen Gemälde dort etwa zwei Jahre lang zu sehen sind, geht das „Mädchen mit dem Perlenohring ab 27. Mai 2012 auf Tournee nach Japan und in die USA.

Bild: Paul Cézanne (1839-1906)La Montagne Sainte-Victoire, c.1888 Mauritshuis Den Haag

 






  • Palma.guide

Adresse
Pressekontakt Mauritshaus
Patricia Grosfeld
Pressereferentin
Tel.: +31 (0)70 302 3438
Website: www.mauritshuis.nl