Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn (OBS) lädt am 12. Oktober zur Dampfnostalgie ins Schwarzatal ein

09 Okt 2008 [12:09h]    





  • Palma.guide

Am kommenden Sonntag (12. Oktober) lädt die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn (OBS) alle Eisenbahnfreunde zum „Abdampfen“ und somit zum letzten Nostalgietag der OBS in diesem Jahr ein.

Der Dampfzug verkehrt  von Ilmenau (ab 6.40 Uhr) über Arnstadt (ab 8.25 Uhr) und Rottenbach (ab 9.40 Uhr) bis nach Katzhütte (an 10.29 Uhr). Dann pendelt er mehrfach im malerischen Schwarzatal. Die einfache Fahrt mit dem historischen Dampfsonderzug kostet für die Gesamtstrecke 12 Euro pro Person, zwischen Rottenbach und Katzhütte 6 Euro. Kleinkinder bis drei Jahre können kostenlos mitfahren. Im Bahnhof Obstfelderschmiede haben die Reisenden Anschluss an die historische Bergbahn nach Lichtenhain.

Der Nostalgiezug „Raanzer“ wird von einer Dampflokomotive der Baureihe 94 gezogen. Erstmalig ist er mit einem Speisewagen im Schwarzatal unterwegs.

In Katzhütte erwartet die Besucher auf dem Bahnhofsgelände außerdem ein buntes Rahmenprogramm. Wer will, kann sein Glück dort beim Goldwaschen versuchen, den Klängen eines Didgeridoos lauschen oder den bereitstehenden Pendelbus für einen Abstecher zur Katzhütter Heimatstube nutzen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt

„Dampfzug und unsere historische Bergbahn – am 12. Oktober wird Eisenbahngeschichte im Schwarzatal für alle großen und kleinen Eisenbahnfreunde noch einmal so richtig lebendig“ wirbt OBS-Chef Peter Möller für einen Familienausflug ins Schwarzatal. „Ich hoffe sehr, dass auch zahlreiche Anwohner an diesem Tag den Weg zu ihrer Bergbahn finden, die besonders seit der Wiedereröffnung im Jahre 2002 zahlreiche Touristen aus dem In- und Ausland anzieht“, so Möller weiter.






  • Palma.guide

Adresse
Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher