Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Volkswagen Fahrzeug-EKG erhält Automechanika Innovations Award 2008

11 Sep 2008 [09:17h]    

Volkswagen Fahrzeug-EKG erhält Automechanika Innovations Award 2008

Volkswagen Fahrzeug-EKG erhält Automechanika Innovations Award 2008





  • Palma.guide

Das neuentwickelte Volkswagen Fahrzeug-EKG erhält den Innovations Award 2008 der bevorstehenden Fachmesse Automechanika. Mit diesem Diagnoseinstrument können sporadisch auftretende, nichtreproduzierbare Elektrik-/Elektonikprobleme erfasst und analysiert werden.

Der Leiter Volkswagen Service, Dietmar Hildebrandt, sagt: “Mit dem Fahrzeug-EKG ist eine besonders nachhaltige Innovation gelungen. Durch kürzere und äußerst präzise Reparaturen profitieren vor allem unsere Kunden. Gleichzeitig können die Servicebetriebe und wir als Hersteller maßgeblich Kosten durch eine höhere Prozess-Effizienz reduzieren.” Nach einer Testphase bei ausgewählten Partnern soll die Neuentwicklung hier ab 2009 im täglichen Servicegeschäft einsatzbereit sein. Parallel dazu wird geplant, das Diagnosesystem weltweit einzuführen.

Das Fahrzeug-EKG wird im Fall von sporadischen, nichtreproduzierbaren Elektrik- und Elektronikproblemen eingesetzt. Dazu installiert die Werkstatt das Diagnosegerät im Auto des Kunden. Sobald der Fahrer das Auftreten entsprechender Symptome bemerkt, löst er das EKG aus. Ein Datenspeicher zeichnet die relevanten Messwerte unmittelbar im Fahrzeugnetzwerk auf. Das Entwicklungsteam zieht gern den Vergleich zu einem Langzeit-EKG im Medizinbereich: Der Kunde fährt selbst mit seinem Fahrzeug auf seinen Strecken. Das Fahrzeug-EKG ist unmittelbar dabei, wenn das Problem auftritt. Die aufgezeichneten Daten analysiert dann der Servicepartner mit Hilfe der so genannten Online-Expertenunterstützung von Volkswagen. So kann die Werkstatt das Problem in der Fahrzeugelektrik und -elektronik präzise lokalisieren und eine exakte Reparatur durchführen.

Das Fahrzeug-EKG professionalisiert deutlich die Diagnose sowie die Ursachenbehebung im Falle von sporadischen, nichtreproduzierbaren Elektrik- und Elektonikproblemen. Dabei sinkt der Zeitaufwand, die Effizienz steigt, Wiederholreparaturen werden vermieden. Zudem erfolgt kein unnötiger Teileaustausch. Das Fahrzeug-EKG verringert somit nicht nur die Reparaturkosten für den Kunden, sondern auch die Ausgaben für die Servicepartner sowie für das Unternehmen als Garantie- und Kulanzgeber. Kundenzufriedenheit und -bindung erhöhen sich nachhaltig.

Der Volkswagen Service präsentiert sein Fahrzeug-EKG auf der Automechanika 2008, der internationalen Leitmesse der Automobilwirtschaft vom 16. bis 21. September in Frankfurt/Main.

Bild: Volkswagen






  • Palma.guide

Adresse
www.volkswagen.com