Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

IT-Branche ringt um Nachwuchs

09 Sep 2008 [10:41h]    





  • Palma.guide

„Der Arbeitsmarkt für hochqualifizierte IT-Experten ist leergefegt“, stellte Prof. August-Wilhelm Scheer, Präsident des Branchenverbands BITKOM anlässlich einer Umfrage im April fest: 65 Prozent der Unternehmen aus IT und Telekommunikation gaben an, der Mangel an IT-Spezialisten bremse ihre Geschäftstätigkeit.

Die Zahl der Beschäftigten in diesem Bereich steige zwar laut Scheer noch in diesem Jahr um 4 000 auf rund 820 000. „Es könnten aber einige Tausend mehr sein, wenn es auf dem Arbeitsmarkt genügend IT-Spezialisten gäbe.“ (BITKOM, 14. April 2008) Auf der Handelsblatt Tagung „IT-Fachkräfte“ (2. und 3. Dezember 2008 in Berlin) stellt Scheer die Situation anhand aktueller Zahlen dar und liefert eine Prognose über den Bedarf an IT-Fachkräften bis zum Jahr 2020. Zudem zeigt er Strategien auf, wie Unternehmen dem Nachwuchsmangel begegnen können.

Auf der Handelsblatt Tagung diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Bildungswesen und Politik neue Ansätze zur Deckung des IT-Personalbedarfs. Die Veranstaltung richtet sich branchenübergreifend vor allem an IT- und Personalverantwortliche. Das Programm ist abrufbar unter: http://www.konferenz.de/ots-it-fachkraefte

„Ein global integriertes Unternehmen wie IBM eröffnet seinen Mitarbeitern zwar neue Chancen, doch die Globalisierung stellt auch neue Anforderungen an Nachwuchsförderung, Rekrutierung und Weiterbildung“, so Martin Jetter, Vorsitzender der Geschäftsführung von IBM Deutschland, gegenüber EUROFORUM. IBM sichere sich seine Nachwuchskräfte mit einer starken Corporate Identity, flexiblen Rahmenbedingungen und einer hohen Eigenverantwortung. Auf der Handelsblatt Tagung stellt Jetter sein Zukunftsmodell vor. Microsoft hat eigene Schulungs- und Karrieremodelle erarbeitet, um seine Mitarbeiter systematisch fortzubilden. Laut Achim Berg, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, muss aber die Qualifikation und Begeisterung für IT bereits in Schulen und Hochschulen gefördert werden. Dem Wettbewerb um die besten Talente widmet sich Berg in seinem Vortrag.

Nach Ansicht des BITKOM-Präsidenten Scheer muss das Zuwanderungsgesetz grundlegend reformiert werden, um ausländische Spitzenkräfte nach Deutschland zu ziehen. Wirksam sei ein Punktesystem, nach dem einwandern dürfe, wer Kriterien wie Qualifikation, Sprachkenntnisse oder Alter erfülle. Ob sich der IT-Fachkräftemangel durch Weiterbildung oder die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte beheben lässt, erörtert Scheer mit Martin Jetter, Achim Berg, Prof. Stefan Jähnichen (Fraunhofer First) und Detlef Scheele (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) in einer Podiumsdiskussion.

Wolfgang Gärtner, CIO der Deutschen Bank, stellt IT-Karrierechancen in seinem Unternehmen vor. Die Personalsituation bei Daimler erläutert CIO Dr. Michael Gorritz. Wie die Deutsche Lufthansa durch Recruiting und Ausbildung im eigenen Haus seinen Personalbedarf deckt, zeigt CIO Dr. Thomas Endres.






  • Palma.guide

Adresse
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Romy König
Senior-Pressereferentin
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327-3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327-4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com