Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Mitsubishi im Marathon-Rallye-Sport

09 Sep 2008 [09:39h]    

Mitsubishi im Marathon-Rallye-Sport

Mitsubishi im Marathon-Rallye-Sport





  • Palma.guide

Das Team Repsol Mitsubishi Ralliart wird in den kommenden Tagen bei der portugiesischen Pax Rallye drei Mitsubishi Pajero Evolution mit 4-Liter-Sechszylinder-Benzinmotor einsetzen. Der zweite Lauf zur neuen Dakar-Serie ist für das Team ein weiterer Meilenstein im Hinblick auf die Rallye Dakar 2009.

Die drei unter der internen Bezeichnung MPR13 laufenden Rallye-Prototypen werden zwischen dem 9. und 14. September von den Fahrer-Paarungen Luc Alphand/Gilles Picard (F), Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (F) und Nani Roma/Lucas Cruz (E) pilotiert. Mit der identischen Besetzung startete Mitsubishi schon im Mai bei der Rallye Transibërico, die der Dakar-Gesamtsieger von 2006, Luc Alphand, für sich entschieden hatte.

Die fünftägige Pax-Rallye führt die drei Fahrer-Gespanne über insgesamt 1.583 Kilometer, von denen 829 Kilometer, verteilt auf sechs Prüfungen, gewertet werden. Von Lissabon geht es am ersten Tag 223 Kilometer in den Norden des Landes nach Castelo Branco, nahe der spanischen Grenze. Östlich von Lissabon wird am dritten Tag das 90-Kilometer-Teilstück Benavente-Alcochete zwei Mal absolviert. Über 159 Kilometer führt die Wettkampf-Route auf der vorletzten Etappe in die Zielstadt Portimão, wo die Rallye am finalen Tag mit einer 68 Kilometer langen Schleife beschlossen wird.

Für das Mitsubishi Team ist die kommende Herausforderung der vierte Wettbewerbs-Einsatz der laufenden Marathon-Saison. Bereits vor der von Alphand gewonnenen Rallye Transibérico belegte Stéphane Peterhansel nach tagelanger Führung den zweiten Rang bei der Central Europe Rally. Bei der Baja Spanien fuhr Nani Roma als Zweitplatzierter ebenfalls auf das Podium.

Die Pax-Rallye stellt auch einen der letzten Auftritte des Pajero Evolution dar. Das fünffache Sieger-Auto der Rallye Dakar wird bei der kommenden Auflage des Wüstenklassikers von dem neuen dieselbetriebenen Mitsubishi Racing Lancer abgelöst, der sich zurzeit noch in der Erprobung befindet.

Keinem Geringeren als dem neunmaligen „Dakar“-Sieger Stéphane Peterhansel gebührt die Ehre, den Racing Lancer im November bei der Baja Portalegre, dem fünften und letzten Lauf des FIA-Baja-Weltcups (30. Oktober bis 2. November), bei seiner Wettbewerbs-Premiere zu fahren. Ende Oktober wird der Hoffnungsträger auf den „Dakar“-Sieg zudem einem ausgiebigen Testprogramm in Marokko unterzogen.

Copyright-freie Fotos zur redaktionellen Nutzung stehen zum Download auch auf der Internetseite www.mitsubishi-motors.com bereit.

Bild: Mitsubishi






  • Palma.guide

Adresse
MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH
Helmut Bauer Telefon 06190 9260-370
Albrecht Trautzburg Telefon 06190 9260-372
E-Mail: presse@mitsubishi-motors.de
Telefax 06190 9260-380