Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Zahl der Ausbildungsplätze in der Volkswagen Serviceorganisation auf Spitzenniveau

27 Aug 2008 [16:34h]    





  • Palma.guide

Die Volkswagen Servicebetriebe und der Volkswagen Service Deutschland stellen in diesem Jahr rund 4.500 Azubis neu ein. Damit bleibt die Zahl der Ausbildungsplätze auf dem im Vorjahr erreichten Spitzenniveau. In allen Jahrgängen beschäftigt die Volkswagen Partnerorganisation gegenwärtig rund 16.900 Auszubildende.

„Nachwuchs zu gewinnen und zu fördern, ist gerade für den Servicebereich im Handel eines der zentralen Themen. Nachhaltige Ausbildung und Qualifizierung von heute sichern den Wettbewerbsvorteil von morgen“, betont Arno Kalmbach, Leiter Volkswagen Service Deutschland. Insbesondere Berufe wie Kraftfahrzeug-Mechatroniker, Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik, Fahrzeuglackierer, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Automobil- und Bürokaufleute stehen im Mittelpunkt der Ausbildung bei den Volkswagen Partnern. Zu den Voraussetzungen gehören ein guter Hauptschulabschluss oder die mittlere Reife. Für den Einstieg ist zudem ein vorangehendes Betriebspraktikum von Vorteil.

Um Nachwuchskräfte für die anspruchsvollen Jobs im Kfz-Gewerbe zu gewinnen, unterstützt der Volkswagen Service Deutschland seine Partner mit dem Personalmarketing-Konzept „Look Around“. Hier werden die Schüler unter anderem dazu angeregt, ein Praktikum im VW-Betrieb zu absolvieren. Außerdem arbeiten die Servicepartner an ihren Standorten mit Schulen zusammen und präsentieren sich auf Informationsveranstaltungen.

Besonders qualifizierten Azubis in den Berufen Kraftfahrzeug-Mechatroniker, Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik sowie Automobilkaufleute bieten die Betriebe ein spezielles Training neben der eigentlichen Ausbildung an. Dieses Training „Volkswagen Technologie für Auszubildende“ setzt bereits zum Ausbildungsstart ein und vermittelt zusätzliches Fachwissen. „Hier wird den Nachwuchskräften eine ideale Perspektive für eine schnelle Entwicklung gegeben. Das macht beim Werben um die besten Talente oft den entscheidenden Unterschied zum Wettbewerb aus“, so Kalmbach.

Auch nach der erfolgreichen Ausbildung bei den VW-Partnern sind weitere Qualifizierungen möglich. So bietet der Volkswagen Service Deutschland gezielte interne Entwicklungsprogramme, mit denen sich die Nachwuchskräfte in gewünschte Funktionen weiterentwickeln können. „Ausgehend vom Einstellungsgespräch können wir die Entwicklung von Azubis weit über deren Ausbildung hinaus planen. Die Partnerbetriebe sind somit in der Lage, schon heute für ihren Personalbedarf von morgen zu sorgen. Der Aufwand für externe Personalbeschaffung sinkt erheblich“, sagt Werner Günzel, Ressortleiter Organisationsentwicklung beim Volkswagen Service Deutschland.

Die Ausbildung und Qualifizierung in der Handels- und Serviceorganisation wird Volkswagen auch auf der Automechanika 2008, der internationalen Leitmesse der Automobilwirtschaft, vom 16. bis 21. September in Frankfurt/Main vorstellen.






  • Palma.guide

Adresse
www.volkswagen.com