Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Mit der Burgenlandbahn zum Geiseltalsee

24 Aug 2008 [12:12h]    

Mit der Burgenlandbahn zum Geiseltalsee

Mit der Burgenlandbahn zum Geiseltalsee





  • Palma.guide

„Auch wenn die Revitalisierung der Landschaft und die Sanierung des Geiseltaler Seenkomplexes des im Juni 1993 eingestellten Braunkohletagebaus noch nicht abgeschlossen ist, lohnen sich bereits jetzt Ausflüge zum künftig größten künstlichen See in Deutschland.

Und da einige Stationen der Burgenlandbahn in unmittelbarer Nähe der Ausflugsziele im Geiseltaler Seengebiet liegen, sind sie bequem mit unseren modernen Triebwagen zu erreichen“, erläutert André Stimmel, Leiter der Burgenlandbahn, anlässlich der Vorstellung des erstmals erschienenen Informationsblattes »Auf zum Geiseltalsee mit der Burgenlandbahn« mit Freizeittipps und touristischer Karte (Download unter www.burgenlandbahn.de).

In den vergangenen fünf Jahren entstanden hier im Ballungsraum Halle/Leipzig in unmittelbarer Nähe zur Saale-Unstrut-Region abwechslungsreiche Freizeit- und Erholungsangebote. Zur touristischen Erschließung der Seenlandschaft mit dem Hafen und der Marina Mücheln, mit Findlingsgarten, Zentralwerkstatt, Pfännerhall, Bergbaukabinett, Aussichtstürmen, Weinberg, Wetterschutzhütte, evangelischem Kinder- und Erlebnishaus sowie zahlreichen Gaststätten leistet auch die Burgenlandbahn einen wichtigen Beitrag. Liegen doch die Bahnstationen Braunsbedra Ost, Braunsbedra, Krumpa, Mücheln Stadt und Mücheln im Verlauf der Bahnstrecke Merseburg–Querfurt unweit der verschiedenen Ausflugsziele.

Aus dem näheren Umfeld fährt man preisgünstig mit den Angeboten des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV). Bei Anreise aus Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen bietet sich die Nutzung der Länder-Tickets an. Im Umkreis von 50 Kilometern kann auch das in Sachsen-Anhalt und Thüringen angebotene Hopper-Ticket benutzt werden. Wochenendausflüge mit dem Nahverkehr aus angrenzenden Bundesländern sind mit dem Schönen-Wochenende-Ticket möglich. Nähere Informationen sind unter www.bahn.de/sachsen-anhalt und www.burgenlandbahn.de erhältlich.

Als Mobilitätsdienstleister ist die Burgenlandbahn im Saalekreis und im Burgenlandkreis unterwegs. In dieser Region leben etwa 500.000 Menschen. Es werden folgende Strecken bedient: Weißenfels–Zeitz, Naumburg (Saale)–Nebra, Naumburg (Saale)–Zeitz, Merseburg–Schafstädt, Merseburg–Querfurt, Berga-Kelbra–Stolberg (Harz) und Helbra–Klostermansfeld–Wippra. In Naumburg (Saale) und Weißenfels beziehungsweise in Merseburg und Zeitz bestehen günstige Umsteigemöglichkeiten zu den Zügen des Fern- und Regionalverkehrs.






  • Palma.guide

Adresse
Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher