Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Die Bahn zieht positive Bilanz zur Hanse Sail

11 Aug 2008 [09:38h]    

Die Bahn zieht positive Bilanz zur Hanse Sail

Die Bahn zieht positive Bilanz zur Hanse Sail





  • Palma.guide

Die Bahn zieht am Ende der Hanse Sail 2008 eine positive Bilanz. Mit kurzen S-Bahntakten, verlängerten sowie zusätzlichen Zügen wurde die Bahn dem deutlich erhöhten Verkehrsaufkommen gerecht.

Allein am Samstag fuhren 116 zusätzliche S-Bahnen und Regional-Express-Züge zwischen Rostock und Warnemünde. Die S-Bahnen wurden um zwei Wagen auf fünf Doppelstockwagen verlängert und die Zugtakte an allen Tagen der Hanse Sail verdichtet. Die anreisenden Gäste nutzten die besondere Möglichkeit direkt bis nach Warnemünde durch zu fahren.

Um der großen Nachfrage nach Bahnverbindungen zwischen dem Berliner Raum und Rostock zur Hanse Sail zu entsprechen, setzte die Bahn am Samstag zwischen Berlin und Rostock ein zusätzliches Zugpaar ein. Mehrere Regional-Express-Züge aus Berlin wurden bis nach Warnemünde durchgefahren. Damit wurde der Rostocker Hauptbahnhof entlastet.

Durch eine Verlängerung der Züge aus Wismar konnte eine bis zu 100 Prozent erhöhte Platzkapazität zur Verfügung gestellt werden. Alle Züge waren stark nachgefragt.

Um den hohen Bedarf an Fahrzeugen zu entsprechen, kamen zusätzlich insgesamt 51 Wagen und Loks aus ganz Deutschland am Wochenende zum Einsatz. DB Reisezentren und die DB Agenturen hatten längere Öffnungszeiten – zusätzliche Verkaufsstände für einen erweiterten Fahrkartenverkauf wurden eingerichtet.

Zur Hanse Sail waren insgesamt 280 Mitarbeiter der Bahn zusätzlich im Einsatz, davon rund 120 Mitarbeiter auf den Bahnhöfen, in den Zügen und an den mobilen Verkaufsständen.






  • Palma.guide

Adresse
Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher