Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Verkehrskonzept zur Loveparade 2008 in Dortmund

17 Jul 2008 [08:05h]    

Verkehrskonzept zur Loveparade 2008 in Dortmund

Verkehrskonzept zur Loveparade 2008 in Dortmund





  • Palma.guide

Aus Anlass der Loveparade 2008 wurde ein spezielles Verkehrskonzept für eine möglichst optimale An- und Abreise der Besucher entwickelt. Dabei werden auf allen Linien von/nach Dortmund und auf weiteren wichtigen Strecken zusätzliche Züge angeboten. Die Züge verkehren vom 19.7.2008 (9 Uhr) bis zum 20.7.2008 (3 Uhr).

Um die Besucherströme zu entzerren, werden vier Bahnhöfe auf Dortmunder Stadtgebiet als Ziel zur Loveparade angefahren. Im Einzelnen sind dies der Hauptbahnhof, sowie die Stationen Möllerbrücke, Stadthaus und Hörde. Für Besucher und Besucherinnen der Loveparade gilt ausnahmslos die Regel:

Der Anreisebahnhof ist auch der Abreisebahnhof!

Auf dem Rückweg zum Dortmunder Hauptbahnhof werden die Gäste mittels eines Farbleitsystems zum Nord- bzw. Südeingang des Bahnhofs geführt.

Das Verkehrsangebot stellt sich auf den unterschiedlichen Strecken wie folgt dar:

Köln – Düsseldorf – Duisburg – Essen – Bochum – Dortmund Hbf

Durch die Einrichtung zusätzlicher RE-Linien wird auf dem Abschnitt Düsseldorf – Dortmund ein 10-Minuten-Takt angeboten. Je nach Ziel muss eventuell in Duisburg oder Essen umgestiegen werden.

Bei der Abreise in Richtung Essen der ROTEN Wegeführung folgen.

Zusätzlich fährt die S 1 zwischen Duisburg und Dortmund im 15-Minuten-Takt.

(Münster/Bielefeld/Paderborn -) Hamm – Dortmund

Durch die Einrichtung zusätzlicher RE-Verbindungen wird auf dem Abschnitt Hamm – Dortmund ein 10-Minuten-Takt angeboten. In Hamm bestehen Umsteigemöglichkeiten aus und in Richtung Münster, Bielefeld und Paderborn.

Zwischen Dortmund Hbf und Hamm Hbf halten die Züge nur in Kamen. Die Bahnhöfe DO-Scharnhorst, DO-Kurl, Kamen-Methler und Nordbögge sind an diesem Tag geschlossen. Reisende werden gebeten, die Linien der kommunalen Verkehrsunternehmen und den eingerichteten Schienenersatzverkehr zu benutzen.

Bei der Abreise in Richtung Hamm der GELBEN Wegeführung folgen. 

Oberhausen – Gelsenkirchen – Wanne-Eickel – Dortmund

Zwischen Wanne-Eickel Hbf und Dortmund Hbf verkehren die Regionalzüge im 30-Minuten-Takt. Die Züge der RE 3 fallen zwischen Dortmund Hbf und Hamm Hbf aus.

Bei der Abreise in Richtung Wanne-Eickel der GRÜNEN Wegeführung folgen.

Die S 2 verkehrt im 15-Minuten-Takt und fährt den Dortmunder Hauptbahnhof nicht an; die Züge beginnen und enden am Haltepunkt DO-Möllerbrücke und halten nicht zwischen DO-Mengede und DO-Möllerbrücke. Der Haltepunkt DO-Möllerbrücke befindet sich in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsbereichs.

Für die Reisenden der nicht bedienten Bahnhöfe DO-Nette/Oestrich, DO-Westerfilde, DO-Huckarde, DO-Wischlingen und DO West stehen Busse bzw. Stadtbahnlinien der DSW21 bereit.

Mönchengladbach – Düsseldorf – Wuppertal – Hagen/Lüdenscheid/Siegen – Dortmund

Zwischen Dortmund und Hagen verkehren die Regional- und S-Bahn-Züge ebenfalls im 10-Minuten-Takt. Je nach Ziel kann in Hagen in Züge Richtung Siegen, Lüdenscheid, Wuppertal, Düsseldorf und Mönchengladbach umgestiegen werden. Die S-Bahn-Stationen der S 5 Witten-Annen-Nord, DO-Kruckel und DO-Barop werden nicht bedient.

Die Linie RB 52 von/nach Lüdenscheid beginnt/endet in Hagen Hbf. Die Haltepunkte Herdecke, Wittbräucke, DO-Löttringhausen, DO-Kirchhörde, DO-Tierpark werden ebenfalls nicht bedient. Reisende dieser Stationen werden gebeten, die Linien der kommunalen Verkehrsunternehmen zu benutzen.

Bei der Abreise in Richtung Hagen der BLAUEN Wegeführung folgen.

S 4 Unna – Dortmund

Die Linie S 4 verkehrt im 15-Minuten-Takt nur zwischen den Haltestellen DO-Stadthaus und Unna-Königsborn. Die Haltepunkte DO-Lütgendortmund, DO-Somborn, DO-Germania, DO-Marten Süd, DO-Dorstfeld und DO West werden nicht bedient; Reisende werden gebeten, die Linien der kommunalen Verkehrsunternehmen zu benutzen. Zwischen Unna-Königsborn und Unna besteht Schienenersatzverkehr.

 Coesfeld/Münster – Lünen – Dortmund

Auf Grund einer Großbaustelle verkehren auf dem Streckenabschnitt Dortmund – Lünen keine Züge. Hier ist ein umfangreicher Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Busse verkehren zwischen Lünen und der Haltestelle DO-Kirchenstrasse (rund 400 Meter vom Nordausgang des Dortmunder Hbf) im 7 – 10-Minuten-Takt.

Von Lünen verkehren Anschlusszüge der Linien RB 50 und 51 in Richtung Coesfeld und Münster.

Bestwig/Iserlohn/Soest – DO-Hörde

Alle Züge der Linien RB 53/59 und RE 57 enden in DO-Hörde. Die Züge verkehren bis mindestens 3 Uhr. Ab DO-Hörde besteht Anschluss an die Stadtbahnlinie U41 der DSW21 bis zur Haltestelle Märkische Strasse. (Haltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsbereichs).

Alle Züge sind in der elektronischen Fahrplanauskunft enthalten und werden durch spezielle Fahrplanaushänge in den Bahnhöfen bekanntgegeben.

Auf Grund des hohen Fahrgastaufkommens am 19. Juli ist mit Verzögerungen im An- und Abreiseverkehr zu rechnen. Wir bitten, dies bei den Reiseplanungen zu berücksichtigen.






  • Palma.guide

Adresse
Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher