Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

ADAC mit Erdgas unterwegs

24 Jun 2008 [16:42h]    

ADAC mit Erdgas unterwegs

ADAC mit Erdgas unterwegs





  • Palma.guide

Erheblich weniger Kohlendioxid als beim vergleichbaren Benziner und klar geringere Betriebskosten! Diese Vorteile des Touran EcoFuel sind für Alexander Kreipl vom ADAC Südbayern starke Argumente für das Erdgasauto von Volkswagen, das der Automobilclub kürzlich angeschafft hat.

Den Kostenvorteil beim Tanken konkretisiert Susanne Knye vom Initiativkreis Erdgas als Kraftstoff in Bayern: „Erdgasauto-Fahrer sparen an der Zapfsäule zwischen 30 Prozent gegenüber Diesel und 50 Prozent gegenüber Super-Benzin. Auch gegenüber Autogas (Flüssiggas) schneidet Erdgas beim Tanken günstiger ab.“ Interessant ist auch der Gesamtkostenvergleich des ADAC vom Mai 2008. Einander gegenübergestellt wurden die auf den Kilometer umgerechneten Gesamtkosten (u. a. Wertverlust, Kraftstoff und Wartung) für verschiedene jährliche Laufleistungen und eine Haltedauer von vier Jahren. Einige Ergebnisse: Drei der beliebtesten Erdgasautos sind schon ab nur 10.000 Kilometern jährlicher Fahrtstrecke günstiger als die jeweils vergleichbaren Diesel- und Benzin-Modelle:

Für den VW-Touran EcoFuel betragen bei dieser Laufleistung die Gesamtkosten 51,7 Cent pro Kilometer, für das Diesel-Pendant 57,7 Cent und für das Benzin-Modell 57,2 Cent. Beim mit Erdgas betriebenen Fiat Panda Natural Power stehen 39,2 Cent gegenüber 43,2 Cent (Diesel-Modell) und 40,6 Cent (Benziner) zu Buche. Und der Opel Zafira 1.6 CNG begnügt sich mit 51,1 Cent, während hier das Diesel-Modell 58,0 Cent und der Benziner 56,4 Cent benötigen.*

Der ADAC hat bereits seit Längerem die Vorzüge des Kraftstoffs Erdgas entdeckt, zu denen das Umwelt- und Klimaplus zählen. Zum einen emittieren Erdgasautos ca. 20 Prozent weniger CO2 als ihre Benzin-Pendants, zum anderen sind sie auch im Hinblick auf viele andere Schadstoffe erheblich sauberer als Benziner oder Diesel-Fahrzeuge. Beispielsweise erzeugen Erdgasautos praktisch keinen Feinstaub.

Weil alle serienmäßigen Erdgasfahrzeuge die grüne Umweltplakette erhalten, haben sie freie Fahrt in den Umweltzonen, die manche Städte bereits eingerichtet haben und andere planen. „Das ist für den Lieferverkehr ein sehr interessanter Aspekt“, meint Kreipl, was insbesondere im Hinblick auf die ab 2010 geltende Abgasnorm Euro-V gelte. „Erdgasautos erfüllen auch diese verschärften Bedingungen.“

Wenn jemand ein serienmäßiges Neufahrzeug möchte, empfiehlt der ADAC Erdgasautos. „Sie sind im Augenblick die wohl vielversprechendste Lösung für günstige und umweltschonende Mobilität“, erläutert Kreipl. „Die Hersteller bieten eine breite Palette alltagstauglicher Erdgasfahrzeuge an“. Auch die Sicherheit sei hoch, wie etwa der Crashtest des ADAC mit einem Erdgas-Zafira gezeigt habe.

* Gerechnet mit folgenden Preisen: 0,93 Euro pro Kilogramm Erdgas, 1,49 Euro pro Liter Diesel und 1,49 Euro pro Liter Benzin oder Super-Benzin.






  • Palma.guide

Adresse
Siynet Spangenberg
Fröhlich PR GmbH
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
Tel. 0921 75935-53