Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Düsseldorf: Bücherbummel auf der Kö – Lesungen mit Mario Adorf und andere spannende Events

04 Jun 2008 [13:10h]    

Düsseldorf: Bücherbummel auf der Kö – Lesungen mit Mario Adorf und andere spannende Events

Düsseldorf: Bücherbummel auf der Kö – Lesungen mit Mario Adorf und andere spannende Events





  • Palma.guide

Bereits zum 23. Mal verwandelt sich in diesem Jahr die Düsseldorfer Königsallee vom 12. bis 15. Juni zur größten Freiluftbuchhandlung Deutschlands. Täglich von 10 – 20 Uhr präsentieren sich über 100 regionale Buchhandlungen, Antiquariate, Verlage sowie Kulturschaffende und bieten in ihren Zelten Neues wie Altes an. In den vergangenen Jahren lockte der Bücherbummel alljährlich bis zu 500.000 Besucher auf Düsseldorfs Prachtmeile.

Düsseldorf – Neben aktuellen Bestsellern und bibliophilen Schmökern erwarten den Besucher zahlreiche Aktionen an den Ständen, sowie ein buntes Programm auf der RP- und der Musik-Bühne, mit u. a. Manes Meckenstock, dem Puppentheater „Bauchkribbeln“ und den „Fischgesichtern“. Das Lesezelt präsentiert eine Ausstellung mit Literaturplakaten von Niklas Stiller und täglich Kurzlesungen. Das Karikaturen-zelt  ist mit der Ausstellung „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“ dem großen Spötter Wilhelm Busch anlässlich dessen 100. Todestags gewidmet. Abwechslungsreiche Unterhaltung, vor allem für die kleinen Bücherbummel-Gäste, bietet die autofreie KÖ am Bücherbummel-Sonntag, mit einem Mär-chenzelt, Kinderschminken und dem Circus-Spielmobil.

Hintergrund

Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung im April 1985 von Düsseldorfer Buchhändlern. Inzwischen gehört die ursprünglich als einmalig geplante Aktion zum festen Bestandteil des städtischen Kultur-programms und lockt alljährlich Hunderttausende von Besuchern auf die KÖ. Finanziert wird der Bü-cherbummel durch die Aussteller, unterstützt von Partnern aus der Wirtschaft und städtischen Institu-tionen.

Fakten und Zahlen

Stände: 99
Buchhandlungen: 17, Antiquariate: 18, Verlage: 20, Kunst / Kultur / Medien: 29, Sonstige: 25
Gesamt: 109 Teilnehmer

Weitere Bücherbummel-Termine: 11. – 14. Juni 2009, 10. – 13. Juni 2010

Kartenvorverkaufsstellen

Konzert-Theater-Kasse Heinersdorff / RP-Ticket, Heinrich-Heine-Allee 24, Tel. 0211 / 32 91 91
NRZ Ticket Shop, Kasernenstraße 1, Tel.: 0211-16 70 821 
L+L Verlag (nur Fax/Email-Bestellungen), Fax: 0211-22 29 72, Mail: L-L-Verlag@gmx.de

Eröffnungsveranstaltung zum 23. Bücherbummel auf der KÖ
Literarisch satirische Lebenshilfe mit Konrad Beikircher & Frank Meyer:
„So geht das nicht weiter!“

Donnerstag, 12. Juni 2008, 19.30 Uhr
S-Forum der Stadtsparkasse Düsseldorf, Berliner Allee 33
Tickets: € 30,- (+ VVK / AK € 35,-)

Dieses ist der 3. Streich (nach den ausverkauften Streichen „So geht das!“ 2006 und „So geht das nicht!“ 2007) mit den beiden bösen Buben Konrad Beikircher und Frank Meyer. Diesmal inspiriert von einem berühmten Spötter mit Düsseldorfer Akademie-Hintergrund, der mit den beiden eingeborenen Spöttern namens Harry zeitgenösselte: mit Heinrich „Das-Glück-ist-eine-leichte-Dirne“ Heine (+ 1856) 24 Jahre, mit Hermann-Harry-„Kostet-extra“-Schmitz (* 1880) 28 Jahre lang! Traf man sich? „Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt!“ sagte er: Wilhelm Busch, der 2008 seit 100 Jahren im Satirikerhimmel sitzt – oder in der Spötterhölle köchelt.

Lesung und Gespräch mit Weltliterat Edgar Hilsenrath
und seinem Verleger Volker Dittrich

Freitag, 13. Juni 2008, 19.30 Uhr, Palais Wittgenstein, Bilker Straße 7
Tickets: € 8,- (+ VVK-Gebühr) / AK € 10,-
In Zusammenarbeit mit der Mahn- und Gedenkstätte, der Volkshochschule Düsseldorf und dem Kul-turamt Düsseldorf.

„Edgar Hilsenrath ist, neben Jurek Becker und Peter Weiss, der große deutschsprachige Erzähler des Holocaust. Sein Ghettoroman „Nacht“ und die Satire „Der Nazi und der Friseur“, aber auch sein „Märchen vom letzten Gedanken“ über den Genozid am armenischen Volk und seine Hommage an die Bukowina, „Jossel Wassermanns Heimkehr“, zählen zur Weltlitera-tur. Dank der aufopferungsvollen Arbeit des Verlegers Volker Dittrich sind diese Werke neu ediert zugänglich.“ Thomas Kraft, Financial Times

Der Autor Edgar Hilsenrath und sein Verleger Volker Dittrich lesen aus den Werken des Autors und sprechen über sein Leben und Werk.

20. NACHT DER POETEN – „VERBRANNTE BÜCHER“

Mario Adorf liest zum 75. Jahrestag der Bücherverbrennungen
aus Texten von Bertold Brecht, Alfred Döblin, u. a.

Freitag, 13. Juni 2008, 21 Uhr, KÖ-Galerie (Lichtburg Studio-Theater)
Tickets: VVK € 8,- / AK € 10,-

Noch vor den Menschen und den Synagogen brannten in ganz Nazideutschland Bücher. Unter der Ausrufung von „Feuersprüchen“ wurden Tausende Bücher in die Flammen geworfen. Das war am 10. Mai 1933. Die erste Bücherverbrennung fand allerdings bereits am 11. April 1933 statt: in Düsseldorf vor dem Planetarium, der heutigen Tonhalle. Verbrannt wurden Werke von Autoren, die nicht der Ideologie der Nationalsozialisten entsprachen, Bücher von Juden, Pazifisten, Sozialisten und Angehö-rigen der künstlerischen Avantgarde.  Die „Nacht der Poeten“ erinnert an den 75. Jahrestag dieser Ereignisse und bringt eine Auswahl verbrannter Texte zu Gehör. Die Stimme dazu wird ihnen der großartige Schauspieler Mario Adorf leihen.
 
Textauswahl und Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW
Musik: „Thomas Rückert Duo“ spielt Jazz aus den 30er / 40er Jahren
 
Mario Adorf (Jahrgang 1930)
Der in der Schweiz geborene Schauspieler zählt zur Spitze der deutschen Charakterdarsteller im Film, im Fernsehen und auf der Bühne. „Die Blech-trommel“ und „Der große Bellheim“ gehören zu seinen größten Erfolgen.
 
Zu den Büchern:

Bertolt Brecht, Hauspostille (1916 – 1925), Bibliothek Suhrkamp
Brecht (1898 – 1956) stellt in seinem Gedichtband die christlichen Traditionen in Frage. Mit seinen Publikationen strebte der kommunistische Lyriker eine gesellschaftliche Umwälzung an.
 
Alfred Döblin, Berlin Alexanderplatz (1929), Bibliothek Suhrkamp
Das Buch ging als erster und bedeutendster deutscher Großstadtroman in die Literaturgeschichte ein. Alfred Döblin (1878 – 1957) war Jude und linksorientierter Publizist.
 
Kurt Pinthus, Menschheitsdämmerung (1919/1929), Rowohlt Verlag
Pinthus (1886 – 1975) ist einer der Pionier des literarischen Expressionismus in Deutschland. Seine Gedichtanthologie wurde zu einem literarischen Standardwerk.
 
Erich Maria Remarque, Im Westen nichts Neues (1929), Kiepenheuer & Witsch
Remarque (1898 – 1970) beschreibt die Ereignisse des Ersten Weltkrieges aus der Sicht eines einfa-chen Soldaten. Das Buch wurde wegen „literarischen Verrates am Soldaten des Weltkrieges“, verbrannt. Zudem kursierte das Gerücht, er sei Jude und habe am Krieg gar nicht teilgenommen.
 
Anna Seghers, Der Aufstand der Fischer von St. Barbara (1928), Aufbau Verlag
Seghers (1900 – 1983) dokumentiert in dieser Erzählung ihr Engagement für die sozial Deklassierten und Unterdrückten. Aufgrund der jüdischen Herkunft und ihrer kommunistischen Überzeugung wur-den ihre Werke 1933 in Deutschland verboten und verbrannt.

in Kooperation mit der Werbegemeinschaft KÖ-Galerie e.V.
Königsallee 60 D • 40212 Düsseldorf, Tel.: 0211-8678177 • Fax: 0211-8678170

WDR5 Spezial: Obsessionen
Alexander Gorkow liest aus „Mona und das Blaufeuer der Liebe“

Samstag, 14. Juni 2008, 20 Uhr, zakk, Fichtenstraße 40
Tickets: € 8,- (+ VVK-Gebühr) / AK € 11,-

Alexander Gorkow variiert in seinem Roman Mona die großen Themen: Technik versus Natur, roman-tische Leidenschaft versus Abgeklärtheit. Gorkow treibt seinen Helden Blum in eine obsessive Lei-denschaft zu Mona und damit in ein ihm bis dato unbekanntes Universum: die Liebe. David Eiser-mann spricht mit dem Autor und SZ Redakteur Alexander Gorkow darüber, was Männer wirklich be-wegt. Moderation: David Eisermann. (Sendung in WDR5 am 17.7. 2008 um 20.05 Uhr)

WDR 5 Spezial: Obsessionen „Der Drang zum Ende der Welt“

Sonntag, 15. Juni, 11 Uhr, zakk, Fichtenstraße 40
Tickets: € 8,- (+ VVK-Gebühr) / AK € 11,-

200 Jahre nach Alexander von Humboldt rekonstruierte der Journalist Werner Biermann die Reise-route Humboldts durch Mittel- und Südamerika als historische Reportage. Der Schriftsteller Alex Ca-pus heftete sich an die Fersen R.L. Stevenson, dem Verfasser der Schatzinsel. Im Gespräch mit Jür-gen Keimer berichten die Beiden über das Leben von Humboldt und Stevenson und die eigene Lust am Forschen. Moderation: Jürgen Keimer. (Sendung in WDR5 am Donnerstag, 7.8. 2008, 20.05 Uhr)

Frank Meyer liest „Die Bahnhofsmission“ von Hermann Harry Schmitz

Samstag, 14. Juni, 17.00 Uhr, Bahnhofsmission im Hauptbahnhof Düsseldorf
Eintritt frei

Lesung im Rahmen der Kulturaktionen zum Fotowettbewerb „Mein Bild vom Bahnhof“ (Ausstellung vom 13. – 22. Juni), an dem Reisende, Wohnungslose, Gehörlose und andere Menschen, die den Bahnhof als Eingangstor zur Stadt nutzen, teilnehmen können.

„Düsseldorf hört ein Buch“
Frank Meyer: Ein Abend mit Hermann Harry-Schmitz

Samstag, 18.30 Uhr, VHS Weiterbildungszentrum (WBZ) am Hauptbahnhof
Tickets: € 6,- (+ VVK-Gebühr), AK € 7,-

Der Kölner Kabarettist lässt den begnadeten Düsseldorfer Satiriker auf der Büh-ne wieder lebendig werden. „Frank Meyer sieht Hermann Harry Schmitz nicht nur ähnlich, sondern spielt kongenial seine Texte auf der Bühne.“ Elke Heidenreich

Lesung mit dem Stadtsparkassen-d.lit-Preisträger 2008
Ulrich Peltzer liest aus „Teil der Lösung“

Dienstag, 10. Juni, 19.30 Uhr, Heinrich-Heine-Haus, Bolker Straße 53
Veranstalter: Heinrich-Heine-Haus und Heinrich-Heine-Institut

Aus der Begründung der Jury: „Ulrich Peltzer gehört zu den wenigen Autoren, die Literatur konsequent als Mittel der Erkenntnis verstehen. … Mit seinem letzten Buch „Teil der Lösung“ hat Ulrich Peltzer einen politischen Roman vorgelegt, der die Omnipräsenz der optischen Überwachung thematisiert, und zugleich einen Liebesroman mit präzise gezeichneten Figu-ren. Peltzer beweist mit diesem Buch mehr denn je, dass er einer der aufmerksamsten und intelligentesten deutschen Schriftsteller ist.“

Bernd Imgrund liest aus seinem Buch „Fränki“

Freitag, 13. Juni, 20.15 Uhr, Haus der Freude, Bilker Allee 163
Veranstalter: Himmel und Ähd e.V. in Partnerschaft mit dem Emons-Verlag

„Worüber denkt ‚Mann‘ nach, wenn er den Abend allein auf einem Barhocker in der Kneipe verbringt? Der Kölner (Kult-)Autor Bernd Imgrund gibt direkte, krasse und vor allem ungeschönte Antworten.“ Rheinische Post

Worüber denkt man(n) nach an einem Kneipenabend, den er – wie alle anderen auch – allein auf ei-nem Barhocker verbringt? Genau, über Gott und die Welt, über BWLer und Szenewirte, Tierliebhaber und Bauhauskunden – und, logisch, über Frauen. Denn die lernt Frank „Fränki“ Kattwinkel, dreißig Jahre, ein bisschen verklemmt, ein bisschen übellaunig, ein bisschen prollig, aber nicht ganz dumm, nicht kennen. Noch nicht mal, wenn er seinen grünen Pulli anhat. Nach den erfolgreichen Kneipenle-sungen nun endlich als Buch! Gnadenlos, ungeschönt und krass – Sie werden vor Lachen vom Ho-cker fallen.

Tickets: € 7,90 (VVK im Haus der Freude, Mi & Fr von 16 – 18 Uhr, Tel. 0211 / 3398001, Heinersdorff / RP-Ticket, Heinrich-Heine-Allee 24. Tel.: 0211 / 32 91 91)

Die Krimi-Bahn – Lesung mit Oliver Pautsch

Sonntag, 15. Juni, 15 Uhr, Abfahrt: Jan-Wellem-Platz, Bahnsteig 8

Die Rheinbahn und der Emons-Verlag präsentieren eine kriminalistische Lesung in einer nostalgi-schen Straßenbahn. Während einer 1 ½-stündigen Rundfahrt durch Düsseldorf liest Oliver Pautsch aus seinem aktuellen Kriminalroman „Tödliche Stille“.
 
Tickets: € 8,- inkl. ein Kaltgetränk (VVK in den KundenCentern der Rheinbahn oder im Online-Shop unter www.rheinbahn.de, Tel.: 01803 / 504030

Literatur und Leidenschaft
NRW Verlage stellen sich vor – onomato Verlag
Lesung und Gespräch mit dem Autor Franz Josef Czernin und dem Verleger Axel Grube.

Mittwoch, 11. Juni, 19.30 Uhr , Literaturbüro NRW e.V., Bilker Straße 5
Tickets: € 5,- / erm. € 3,-.
Veranstalter: Literaturbüro NRW e.V. in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein NRW

„Museumsschreiber“ – Lesung und Buchvorstellung mit Liane Dirks

Donnerstag, 12. Juni 2008, 19 Uhr, Filmmuseum Düsseldorf, Schulstraße 4
Eintritt frei.
Veranstalter: Literaturbüro NRW, Stadtwerke Düsseldorf AG, Filmmuseum Düsseldorf

Das Literaturbüro NRW gibt seit 2006 zusammen mit der Stadtwerke Düsseldorf AG die Buchreihe Museumsschreiber heraus. Renommierte Autorinnen und Autoren verfassen jeweils einen literari-schen Text über ein Düsseldorfer Museum. Am 12. Juni um 19.00 Uhr liest die vom Literaturbüro ausgesuchte Autorin Liane Dirks („Falsche Himmel“) aus dem neuen Band der Reihe, der dem Film-museum der Landeshauptstadt gewidmet ist.

Lesung und Autorengespräch mit den polnischen Journalisten Aleksander Kaczorowski und Mariusz Szczygiel

Sonntag, 15. Juni, 11.00 Uhr , Palais Wittgenstein, Bilker Strasse 7
Tickets: € 4,- (+ VVK-Gebühr) / TK € 5,-
In Zusammenarbeit mit dem Polnischen Institut, dem Heinrich-Heine-Institut und der Heinrich-Heine-Gesellschaft.

Die  bekannten polnischen Journalisten stellen bei der literarischen Matinee ihre neusten Bücher vor, „Prager Jagd“ und „Gottland“ (Suhrkamp, 2008), die sich u. a. mit Tchechien, der Literatur des Lan-des und den Menschen beschäftigen. Die Veranstaltung wird Martin Pollack moderieren.

Kulturveranstaltungen

Mittwoch, 11. Juni

19.30 Uhr  – „Literatur und Leidenschaft“ – Lesung und Gespräch mit dem Autor Franz Josef Czernin und dem Verleger Axel Grube / onomato Verlag. € 5,- (erm. € 3,-), Literaturbüro NRW, Bilker Strasse 5. (Veranstalter: Literaturbüro NRW e.V. in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein NRW)

Donnerstag, 12. Juni

12.00 Uhr – Bücherbummel-Eröffnung mit Verleihung der „Goldenen Bücherstütze 2008“, Königsallee

19.00 Uhr – Lesung mit Liane Dirks aus dem neuesten Band der Reihe „Museumsschreiber“. Thema: Das Filmmuseum Düsseldorf. Eintritt frei. Filmmuseum, Schulstraße 4. (Veranstalter: Literaturbüro NRW, Stadtwerke Düsseldorf AG, Filmmuseum Düsseldorf)

19.30 Uhr – Eröffnungsveranstaltung zum 23. Bücherbummel auf der KÖ
„So geht das nicht weiter!“ – Literarisch satirische Lebenshilfe mit Konrad Beikircher & Frank Meyer. VVK € 30,- / AK € 35,-. S-Forum der Stadtsparkasse Düsseldorf, Berliner Allee 33.

Freitag, 13. Juni

19.30 Uhr – „…alles, was in der Welt vorgeht“, Musik und Literatur von Robert-Schumann. Eintritt frei. Städtische Clara-Schumann-Musikschule, Prinz-Georg-Straße 60, Musikschulzentrale, Udo-van-Meeteren-Saal. (Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut gemeinsam mit der Clara-Schumann-Schule)

19.30 Uhr – Lesung und Autorengespräch mit Edgar Hilsenrath und seinem Verleger Volker Dittrich. VVK € 8,- / AK € 10,-. Palais Wittgenstein, Bilker Straße 7. (In Zusammenarbeit mit der Mahn- und Gedenkstätte, der Volkshochschule Düsseldorf und dem Kulturamt.)

20.15 Uhr – Bernd Imgrund liest aus seinem Buch „Fränki“. VVK € 7,90. Haus der Freude, Bilker Allee 163. (Veranstalter: Himmel und Ähd e.V. in Partnerschaft mit dem Emons-Verlag.)

21.00 Uhr – NACHT DER POETEN: 75 Jahre Bücherverbrennung. Mario Adorf liest Texte von Bertolt Brecht, Alfred Döblin, Kurt Pinthus, Erich Maria Remarque, Anna Seghers u. a. VVK € 8,- / AK € 10,-. Lichtburg, Studiotheater / KÖ Galerie, Königsallee 60.

Samstag, 14. Juni

11.00 – ca. 15 Uhr – LITERATUR-SCHIFF. Jürgen Becker mit Kostproben seiner kabarettistischen Götterspeise: „Ja, was glauben Sie denn?“. Außerdem: Kurzlesungen, Lektüre-Tipps, u.v.m.  VVK ab € 20,-, (mit Mittagessen), TK € 23,-. MS Wappen von Bonn, Anleger, Schlossturm, Burgplatz.

17.00 Uhr – Frank Meyer liest „Die Bahnhofsmission“ von Hermann Harry Schmitz. Eintritt frei. Bahn-hofsmission im Düsseldorfer Hauptbahnhof.

18.15 Uhr – Eric T. Hansen liest aus seinem Buch „Deutschland-Quiz“. VVK € 8,-. Buchhaus Stern-Verlag, Friedrichstrasse 24.

18.30 Uhr – Frank Meyer: Ein Abend mit Hermann Harry-Schmitz. Düsseldorf hört ein Buch. Tickets: VVK € 6,-, AK € 7,-. VHS (WBZ) am Hauptbahnhof, Raum 351, Bertha-von-Suttner-Platz 1.

19.30 Uhr – WDR 5 Spezial: „Obsessionen“. Alexander Gorkow liest aus „Mona und das Blaufeuer der Liebe“. Moderation: David Eisermann. VVK € 8,- / AK € 11,-. zakk, Fichtenstrasse 40.

Sonntag, 15. Juni

11.00 Uhr – Lesung und Autorengespräch mit den polnischen Journalisten Aleksander Kaczorowski und Mariusz Szczygiel. VVK € 4,- / TK € 5,- Palais Wittgenstein, Bilker Strasse 7. (In Zusammenarbeit mit dem Polnischen Institut, dem Heinrich-Heine-Institut und der Heinrich-Heine-Gesellschaft.)

11.00 Uhr – WDR 5 Spezial: „Obsessionen“. Der Drang zum Ende der Welt. Über das Leben von Ale-xander von Humboldt und R.L. Stevenson und die eigene Lust am Forschen. Moderation: Jürgen Keimer. VVK € 8,- / AK € 11,-. zakk, Fichtenstrasse 40.

20.00 Uhr – LOOPINGPONG-LYRIK – Alles hat seinen Zeitgeist. Spritzige Wortspielgefechte mit Jür-gen Preuss und Ralf Blaha. Eintritt frei. DESTILLE, Bilker Strasse 46.

Programm Lesezelt  (Königsallee / Ecke Grünstraße, Stand-Nr. 51)

Täglich
Ausstellung Literaturplakate von Niklas Stiller und diverse Kurzlesungen.

Donnerstag, 12. Juni

15.30 Uhr  Der U20 Poetry Slam. Erlaubt ist beim Poetry Slam, was gefällt – Hauptsache, die
Texte sind selbst verfasst & dauern nicht länger als fünf Minuten.

Freitag, 13. Juni

16.00 Uhr  Lesung mit Stefan Schenkl. Als „einzigartiges Literaturerlebnis“ bezeichnet, bekam
Stefan Schenkl bereits von unzähligen Lesern „Kultstatus“ zugesprochen.
17.00 Uhr  Literaturförderpreisträger der Stadt Düsseldorf lesen aus ihren neusten Werken. Pamela Granderath, Angela Litschev, Pia Helfferich & Frank Schablewski haben eins gemeinsam: die Liebe zur Literatur!

Samstag, 14. Juni

12.30 Uhr  Lesung mit Alexander Nitzberg
„Das ganze Leben ein Theaterzelt“. Lyrik und Musik der englischen Renaissance.
13.30 Uhr text.WERKSTATT.zakk präsentiert… Ein Auszug aus zwei Jahren Schreibwerkstatt vorgestellt von Dr. Mechthilde Vahsen.
14.00 Uhr  einseitig.info Das Thema in diesem Jahr gilt besonders einseitigen Gefühlen, vor allem dem Neid.
15.00 Uhr  Lesung mit Niklas Stiller
16.00 Uhr  Lesung mit Wulf Noll „Spazieren in Japan“. Eine Lesung über die Innenansichten
von Japan & von japanischen Lebensweisen und Gewohnheiten.
17.00 Uhr  CRIME TIME mit Horst Eckert, Mischa Bach & Sabine Klewe.

Sonntag, 15. Juni

12.30 Uhr LOOPINGPONG-LYRIK „Alles hat seinen Zeitgeist“: Jürgen Preuss und Ralf Bla-ha wagen lyrische Kopfstände.
13.00 Uhr Literarische Plattform. Freuen Sie sich auf die AutorInnen Theresa Rath, Kira
Lörwald, Fabian Frehse, Kira Dell.
15.00 Uhr Lesung mit Jörg Bartel. Gelesen werden die schönsten Geschichten aus der Wo-chenendbeilage der NRZ.
    

Lesedüne (Königsallee / Ecke Grünstraße, Stand-Nr. 52)

Täglich
Hörbuchgalerie, u.a. mit Düsseldorf hört ein Buch (Logo DhörteinBuch)
POP-STAR JAN WELLEM, Schüler der HHS-Abendrealschule  zeigen Bilder mit Ausstellung Kurfürs-ten in der Manier eines Andy Warhol

Programm Karikaturen-Pavillon (Königsallee / Ecke Grünstraße, Stand-Nr. 68)

Täglich
Ausstellung: „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“ – Eine Hommage an Wilhelm Busch
Anlässlich ihres 20jährigen Bestehens zeigen die Zeichnerinnen und Zeichner der Gruppe „Rheini-sche Humorverwaltung“ aktuelle Karikaturen. (Die Rheinische Humorverwaltung ist informelle Gruppe von derzeit 21 Karikaturen- und Cartoonzeichnern und -zeichnerinnen der Rhein-Ruhr-Region bzw. die namhaftesten Karikaturisten regionaler und überregionaler Zeitungen mit Sitz in Düsseldorf.)

Donnerstag, 12. Juni

16.00 – 17.00 Uhr  „Pappnasen“. Karikaturen mit Worten. Performance: Utz Peter Greis.
Pappnasen-Design: Mele Brink, Karikaturistin.

Freitag, 13. Juni

16.00 – 17.00 Uhr  „Pappnasen“. Karikaturen mit Worten. Performance: Utz Peter Greis.
Pappnasen-Design: Mele Brink, Karikaturistin.

Samstag, 14. Juni

15.30 – 15.50 Uhr „Auf ein Wort“. Lesung mit Jan Cornelius. 
15.50 – 16.30 Uhr Mathias Suess signiert seinen „fishfinder“.
16.00 – 16.20 Uhr  Düsseldorf hört ein Buch, Frank Meyer mit „Die schönsten Katastrophen“.
16.30 – 17.00 Uhr  „Die Luft sitzt in der Badewanne“. Lesung mit Niklas Stiller.

Sonntag, 15. Juni

14.00 – 18.00 Uhr  Die „Rheinischen Humorverwalter“zeichnen Porträts und Cartoons nach den Wünschen des Publikums.
15.00 – 16.00 Uhr  „Wilhelm Busch aktuell“. André Poloczek und andere rezitieren Sinnsprü-che von Wilhelm Busch.
16.00 – 16.30 Uhr         „Kolumbus & Co“, Lesung mit Jörg Bartel.
17.00 – 18.00 Uhr Ein kleines improvisiertes Jubelfest: „Zwanzig Jahre Rheinische
Humorverwaltung“. 
 
RP-Bühne (Königsallee / Ecke Grünstraße, Stand-Nr. 62)

Samstag, 14. Juni

11.00 – 12.30 Uhr Joyce van de Pol Quartett
12.30 – 14.00 Uhr JAGOBAR Quartett  – Jazz / Gospel / Barbershop
14.00– 15.00 Uhr          Puppenbühne Bauchkribbeln zeigt: Der Überraschungsgast
Kasper feiert ein Fest und freut sich schon riesig auf seine lieben Gäste!!! Er will sogar, zur Feier des Tages, zum allerersten Mal einen Kuchen backen…
Für kleine Kuchenbäcker von 3 bis 8 Jahren. (Foto: Der Überraschungsgast)
15.00 – 17.00 Uhr         Skiffle Band „Grenzwacht Stabil“
17.00 – 19.00 Uhr Boogaloo Band

Sonntag, 15. Juni

11.00 – 14.00 Uhr  FRÜH-Schoppen mit der Tuxedo Jazz Band
14.00 – 15.00 Uhr Manes Meckenstock
15.00 – 16.30 Uhr Musik mit Marc André & Piet Vossen
16.30 – 17.30 Uhr Puppenbühne: „Der Überraschungsgast“ (für Kinder von 3 – 8 Jahren)
17.30 – 19.00 Uhr Fischgesichter

Musik-Bühne (Steinstraße / Königsallee, Stand-Nr. 35)

Sonntag, 15. Juni

11.00 – 12.00 Uhr  BLUE NOTE Quintett
12.00 – 14.00 Uhr  tanzhaus nrw: HipHop Old School / Krumping / Flamenco / Salsa mit Anima-tion
14.00 – 15.00 Uhr Heiße Rhythmen mit APITO FIASKO
15.00 – 16.30 Uhr Big Band INTAKT
16.30 – 19.00 Uhr Hits mit The Clou Experience feat. Cat Roxx

Aktionen an den Ständen

Donnerstag, 12. Juni

13/15/17 Uhr  Spielszenen (Düsseldorfer Marionettentheater, Stand-Nr. 76)

13 Uhr  Autorin Helga Janzen stellt ihr Neuerscheinung „Kristiansund“ vor. (el martin / Ingrid Lessing Verlag, Stand-Nr. 83)

15 – 16 Uhr Die Düsseldorferin Dorothea Koch-Thalmann stellt ihr Buch „Mein Dorf oder die
Reise rückwärts – Geschichten einer Kindheit in Schlesien zwischen 1932 – 1947“ vor. (el martin / Ingrid Lessing Verlag, Stand-Nr. 83)

16 Uhr  Signierstunde mit den Nachwuchsmangakas Stella Brandner und Martina Peters (Grauert Presse & Buch im Bahnhof, Stand-Nr. 67)

Freitag, 13. Juni

13/15/17 Uhr  Spielszenen (Düsseldorfer Marionettentheater, Stand-Nr. 76)

13 – 18 Uhr  Aktionen der Zeichen- und Malkurse. (ASG-Bildungsforum, Stand-Nr. 80)

13 – 15 Uhr  Reiko Saito-Ehlert: Ihr Name in japanischen Schriftzeichen. (VHS, Stand-Nr. 41)

14 Uhr   Musikalisches Intermezzo am Akkordeon mit Jülijs Podless. (VHS, Stand-Nr. 41)

15.30 Uhr  Qigong – Akupressur: Linderung von Nacken-, Hals- und Schulterbeschwerden durch
den Qigong-Meister Xiping Ding. (VHS, Stand-Nr. 41)

Samstag, 14. Juni

11 – 15 Uhr  Dorothea Koch-Thalmann stellt ihr Buch „Mein Dorf oder die
Reise rückwärts“ vor. (el martin / Ingrid Lessing Verlag, Stand-Nr. 83)

12.30 – 14.30  Chinesische Kalligraphie und Schriftzeichen von Yeyun Zhang. (VHS, Stand-Nr. 41)

13 – 18 Uhr  Aktionen der Zeichen- und Malkurse. (ASG-Bildungsforum, Stand-Nr. 80)

14 Uhr   Auswertung des Mangawettbewerbs, Signierstunde mit Starmangaka Alexandra Völker (Grauert Presse & Buch im Bahnhof, Stand-Nr. 67)

15 Uhr   Musikalisches Intermezzo am Akkordeon mit Jülijs Podless. (VHS, Stand-Nr. 41)

15.30 – 17.30 Reiko Saito-Ehlert: Ihr Name in japanischen Schriftzeichen. (VHS, Stand-Nr. 41)

16 Uhr   Signierstunde und Lesung mit den Krimi-Cops und ihrem Kriminalroman „Stückwerk“ (Grauert Presse & Buch im Bahnhof, Stand-Nr. 67)

  „Gehirnjogging mit Ken Ken“ (Goethe Buchhandlung, Stand-Nr. 4)
  

Sonntag, 15. Juni

13/15/17 Uhr  Spielszenen (Düsseldorfer Marionettentheater, Stand-Nr. 76)

13 – 18 Uhr  Aktionen der Zeichen- und Malkurse. (ASG-Bildungsforum, Stand-Nr. 80)

14 – 16 Uhr Mal-/Bastelaktion zum Thema Wilhelm Busch. (Antiquariat LiteraTour, Stand-Nr. 42)

15 Uhr   Geschichte der Limericks, erzählt von Jürgen Püttmann (Lesedüne, Stand-Nr. 51)

15 Uhr  Roadshow „Country Western”. (Buchbinder, Stand-Nr. 36)

15 Uhr  Horst Landau liest „Wenn Dornröschen erwacht“.
(Buchhandlung Lange, Stand-Nr. 51)

15 Uhr  Geschichte der Limericks, erzählt von Jürgen Püttmann. (Lesedüne, Stand-Nr. 21)

15.30 – 17.30  Qigong – Akupressur. (VHS, Stand-Nr. 41)

15 – 17 Uhr  Chinesische Kalligraphie und Schriftzeichen von Yeyun Zhang. (VHS, Stand-Nr. 41)

17 Uhr  Signierstunde mit Oliver Pautsch „Tödliche Stille“. (Emons Verlag, Stand-Nr. 30)

  „Gehirnjogging mit Ken Ken“ (Goethe Buchhandlung, Stand-Nr. 4)






  • Palma.guide

Adresse
Veranstalter:
Arbeitsgemeinschaft des Düsseldorfer Buchhandels
ARGE Bücherbummel auf der KÖ
Geschäftsstelle:
Buchhandlung Bernd Gossens GmbH
Luegallee 109
40545 Düsseldorf
Tel.: 0211-575950 - Fax: 0211-571493
Ansprechpartnerin:
Petra Faust
www.buecherbummel-auf-der-koe.de