Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Gesundheitsförderungs-Gütesiegel für ÖBB-Technische Services

17 Jan 2008 [10:24h]    

Gesundheitsförderungs-Gütesiegel für ÖBB-Technische Services

Gesundheitsförderungs-Gütesiegel für ÖBB-Technische Services





  • Palma.guide

Bundesministerin Andrea Kdolsky würdigt Bemühungen um gesunde Mitarbeiter

Bundesministerin Andrea Kdolsky verlieh der ÖBB- Technische Services GmbH (TS) das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). Im Rahmen des Gesundheitsförderungsprojektes „Fit4You“ von TS betreuen österreichweit 130 als Gesundheits- und Bewegungscoaches ausgebildete Mitarbeiter ihre 3.900 KollegInnen. „Die ÖBB Technische Services GmbH hat mit ihrem innovativen Programm „Fit4You“ die strengen Qualitätskriterien des Europäischen und des Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung erfüllt und innerhalb der ÖBB eine Vorreiterrolle übernommen.“, so Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky.

BGF-Gütesiegel auf drei Jahre verliehen

Das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung, das im feierlichen Rahmen an die ÖBB-Technische Services GmbH übergeben wurde, wird vom Österreichischen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung gemeinsam mit dem Fonds Gesundes Österreich befristet für jeweils drei Jahre verliehen. Es zeichnet jene Betriebe aus, die die hohen internationalen Qualitätsstandards für Betriebliche Gesundheitsförderung erfüllen. Das Gesundheitsförderungsprojekt von TS unterzog sich dazu einer externen Projektbegutachtung durch einen Fachbeirat. Franz Seiser, Geschäftsführer von der ÖBB-Technische Services GmbH dazu: „Wir werden die Kriterien über das notwendige Maß hinaus erfüllen. Einerseits um das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter weiter zu steigern, andererseits, weil es auch wirtschaftlich ist, zufriedene, gesunde Mitarbeiter zu haben.“

Win-Win-Situation für Arbeitgeber, Mitarbeiter und Sozialversicherung

Faktoren, wie die soziodemografische Entwicklung, der steigende Wettbewerb um Nachwuchskräfte und der Konkurrenzdruck rücken die Gesundheit der ArbeitnehmerInnen immer mehr in den Mittelpunkt. Für Unternehmen, Versicherungsanstalten und Gesundheitspolitik ergibt sich daraus ein Handlungsbedarf. Denn die Gesundheit der Mitarbeiter wird zunehmend zu einem maßgeblichen Produktivitätsfaktor. Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky dazu, „Betriebliche Gesundheitsförderung reduziert erwiesener Maßen nicht nur die Krankenstandstage, sondern vor allem auch jene Zeiten, an denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich nicht wohl fühlen und nicht fit sind.“ Primäre Ziele der betrieblichen Gesundheitsförderung sind daher: Gesundheitspotenziale stärken, Krankheiten am Arbeitsplatz vorbeugen und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz verbessern.

Gesundheitsförderungsprojekt „Fit4You“ startete 2001

„Das 2001 gestartete Gesundheitsförderungsprojekt der ÖBB-Technische Services GmbH dient der gemeinsamen Förderung der Gesundheit sowie zur nachhaltigen Steigerung der Leistungsfähigkeit und Motivation jedes einzelnen Mitarbeiters“, so Franz Seiser. Außerdem sollen Synergien zwischen Sport und Wirtschaft genützt werden. So trainieren etwa TS-Mitarbeiter unter Anleitung des Heeressportzentrums für den jährlich stattfindenden Vienna City Marathon.

„Fit4You“ wurde in Kooperation mit der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB) und dem Heeressportzentrum umgesetzt. Um die Akzeptanz des Gesundheitsförderungsprogramms zu sichern, wurden in einem Bottom-Up-Prozess Mitarbeiter zu Bewegungs- und Gesundheitscoaches ausgebildet. Heute betreuen 130 Coaches ihre 3.900 KollegInnen. Mit „Fit4You“ bietet ÖBB-Technische Services seinen Mitarbeitern ein reichhaltiges Angebot an gesundheitsspezifischen Schulungen von der richtigen Ernährung, über Bewegungsübungen bis hin zum richtigen Heben. „Unser Unternehmen bietet uns mit ‚Fit4You’ einen Anreiz, mehr auf die eigene Gesundheit zu achten und Bewusstseinsbildung für andere Mitarbeiter zu betreiben“, so ein TS-Mitarbeiter.

Mit der heutigen Übergabe des BGF-Gütesiegels an ÖBB-Technische Services wurde der hohe Stellenwert von gesunden Mitarbeitern in der ÖBB bestätigt.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsanbieter sorgt der ÖBB Konzern österreichweit für den umweltfreundlichen Transport von Menschen und Gütern. Mit 42.951 MitarbeiterInnen, Gesamterträgen von 5,466 Mrd. EUR und einem Investitionsvolumen von 2,049 Mrd. EUR im Jahr 2006 ist der ÖBB-Konzern einer der größten Arbeitgeber des Landes und ein wichtiger wirtschaftlicher Impulsgeber. Im Jahr 2006 wurden von den ÖBB 443 Mio. Fahrgäste und 93 Mio. Tonnen Güter transportiert.
Strategische Leitgesellschaft des ÖBB-Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Mehr Informationen zur ÖBB-Technische Services GmbH finden Sie im Internet. mehr…

Bild: ÖBB






  • Palma.guide

Adresse
www.oebb.at