Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Die SBB wertet das Winterthurer Bahnhofareal auf.

23 Sep 2008 [14:45h]    





  • Palma.guide

Im Norden des Bahnhofs Winterthur wird ein neuer städtebaulicher Akzent gesetzt: Die SBB baut hier ein markantes Bürogebäude an einem attraktiven Standort. Heute Dienstag feierten Vertreter von SBB und der Stadt Winterthur die Grundsteinlegung für das «Stellwerk RailCity Winterthur».

Nördlich des Bahnhofs Winterthur entsteht auf dem ehemaligen Milchküchenareal das neue Bürogebäude mit dem Namen «Stellwerk RailCity Winterthur». Die SBB schafft mit diesem Neubau nicht nur einen attraktiven Standort für Arbeitsplätze, sondern auch Raum für Geschäftsflächen. Das Gebäude verbindet ausserdem durch öffentliche Treppen den Bahnhofplatz mit der Personenunterführung Nord und der unterirdischen Velostation, die hier entsteht.

Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten wurde heute Dienstagmorgen die Grundsteinlegung gefeiert. «Im Stellwerk RailCity Winterthur werden zwar keine Züge auf die richtigen Gleise geführt», sagte Urs Schlegel, Leiter SBB Immobilien, anlässlich der kleinen Feier, «aber auch hier werden Weichen gestellt: Die Weichen in eine erfolgreiche Zukunft.»

Für den Winterthurer Stadtrat Walter Bossert ist das Projekt «ein Teil eines grossen Puzzles zur Aufwertung des Stadtraums Bahnhof Winterthur». Der Gebäudekomplex setzt durch seine charakteristische Architektur einen städtebaulich bedeutsamen Akzent. «Mit dem Baubeginn des Stellwerks RailCity machen wir einen weiteren Schritt zu einer besseren Visitenkarte im Herzen von Winterthur», sagte Bossert weiter.

Die gesamten Kosten für das «Stellwerk RailCity Winterthur» und die Velostation belaufen sich auf 23 Millionen Franken. Voraussichtlich im Herbst 2010 wird das neue Bürogebäude eröffnet. Der Hauptbahnhof Winterthur liegt in Bezug auf das Zugs- und Fahrgastaufkommen schweizweit an vierter Stelle.






  • Palma.guide

Adresse
www.sbb.ch