Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6

Auf den Punkt: Auto-Salon Moskau 2008

27 Aug 2008 [14:25h]    

Auf den Punkt: Auto-Salon Moskau 2008

Auf den Punkt: Auto-Salon Moskau 2008





  • Palma.guide

Volkswagen ist auf dem Auto-Salon Moskau (26.08 bis 07.09) mit dem größten Modellspektrum präsent, das jemals unter dem Label VW in Russland gezeigt wurde. Ihr Debüt auf dem stark wachsenden russischen Markt geben dabei der Tiguan und der neue Passat CC.

SUV-Bestseller: dynamischer Tiguan startet als kleiner Bruder des Touareg durch

Wie groß die Bedeutung des russischen Marktes für Volkswagen ist, zeigt der Tiguan: Der kleine Bruder des Touareg wird ab sofort auch im neuen Werk Kaluga in der Nähe Moskaus gefertigt. Dort entstehen bereits der Jetta und der Passat. Und zwar mit der für Volkswagen typischen Präzision und Qualität. Angeboten wird der Tiguan in Russland als „Sport & Style“ und „Track & Field“ (Off-Road-Version mit größerem, vorderen Böschungswinkel). Beide Varianten werden in der Einstiegsversion mit einem 110 kW / 150 PS starken 1.4 TSI offeriert. Die Höchstgeschwindigkeit von 192 km/h steht hier einem sehr niedrigen Durchschnittsverbrauch von 8,4 Litern Kraftstoff gegenüber. Das Top-Modell, der Tiguan 2.0 TSI (125 kW / 170 PS), ist 200 km/h schnell. Gleichwohl ist der Durchschnittsverbrauch mit 9,1 Litern auch in diesem Fall erfreulich niedrig.

Parallel zur Erweiterung der Produktpalette aus der Produktion in Kaluga wird auch das Händlernetz sukzessive und planmäßig ausgebaut. Dazu Frank Wittemann, Leiter der Marke Volkswagen in Russland: „Unser Ziel ist es, das Netz von derzeit 63 aktiven Händlern langfristig auf etwa 120 Betriebe auszubauen. Wir konzentrieren uns dabei nicht nur auf Metropolen wie Moskau oder St. Petersburg, sondern prüfen auch Standorte in den Regionen. Dieses Jahr werden wir unser Vertriebsnetz noch um weitere 17 Händler vergrößern.“

Viertüriges Coupé: Passat CC in der 300-PS-Version serienmäßig mit Allradantrieb

Erstmals in Russland zeigt Volkswagen auch den neuen CC – die dritte Variante der weltweit erfolgreichen Passat-Baureihe. Hintergrund: Mit mehr als 15 Millionen gebauten Exemplaren gehören der Passat und der Passat Variant zu den ganz großen Erfolgen der Automobilgeschichte. Mit dem Passat CC erweitert Volkswagen das Spektrum dieser Baureihe nun um eine dritte Dimension. Seine völlig eigenständige Karosserie, ein auch im Fond mit sportlichen Einzelsitzen ausgestatteter Innenraum, souveräne Antriebssysteme und Technologie-Highlights der Oberklasse verschmelzen zu einem im Segment des Passat bislang einzigartigen Fahrzeug. Der Passat CC ist dabei elegante Limousine und dynamisches Coupé zugleich. Konzeption und Design dieses Volkswagen setzen jenseits des Mainstreams neue, frische Akzente.

Zum Start in Russland wird der 4,8 Meter lange Volkswagen mit zwei Benzindirekteinspritzern sowie einem Turbodiesel angeboten. Die Benziner leisten 118 kW / 160 PS (TSI) und 220 kW / 300 PS (V6). Als TSI ist der Passat CC 222 km/h schnell und verbraucht lediglich 7,6 Liter Kraftstoff. Bei 250 km/h wird der Passat CC V6 elektronisch abgeregelt; der Verbraucht beträgt hier 10,1 Liter. Der Turbodiesel (TDI) entwickelt 103 kW / 140 PS, verbraucht nur 5,8 Liter Diesel und sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 213 km/h. Serienmäßig an Bord des V6-Topmodells: der permanente Allradantriebs 4Motion, die ebenfalls neue adaptive Fahrwerksregelung DCC und das effiziente Doppekupplungsgetriebe DSG.

Wichtige Fakten zur Marke Volkswagen und zur Volkswagen Gruppe im Überblick

Die Volkswagen Gruppe mit Sitz in Wolfsburg, Deutschland, ist der weltweit drittgrößte Automobilhersteller. In Westeuropa stammt nahezu jeder fünfte neue Pkw (19,5 Prozent, Stand 31.12.2007) aus dem Konzern. Acht Marken aus sechs europäischen Ländern gehören zur Volkswagen Gruppe: Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Seat, Skoda, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter und operiert selbstständig im Markt. Dabei reicht das Angebot von cleveren Kleinwagen bis hin zu Automobilen der Luxusklasse.

In 13 Ländern Europas und in sechs Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas betreibt der Konzern 48 Fertigungsstätten. Mehr als 329.000 Beschäftigte produzieren an jedem Arbeitstag rund um den Globus knapp 25.400 Fahrzeuge oder sind mit fahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in mehr als 150 Ländern an. Ziel des Konzerns ist es, attraktive, sichere und umweltschonende Fahrzeuge anzubieten, die jeweils Weltmaßstab in ihrer Klasse sind.

 

Hinweis:
Alle in dieser Presse-Information enthaltenen Daten und Ausstattungen gelten für das in Deutschland und, wenn vermerkt, in Russland angebotene Modellprogramm. In anderen Ländern können sich Abweichungen ergeben. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
TDI, TSI, DSG und Twincharger sind eingetragene Markenzeichen der Volkswagen AG oder anderer Unternehmen der Volkswagen Gruppe in Deutschland und weiteren Ländern.

Bild: Volkswagen






  • Palma.guide

Adresse
www.volkswagen.com